Navigation ein/aus

Informationen für Mentorinnen und Mentoren im Eignungspraktikum

 Das Eignungspraktikum ist bis voraussichtlich November 2016 ein wesentliches Praxiselement der Lehramtsausbildung in Nordrhein-Westfalen. Es ermöglicht die strukturierte Erstbegegnung mit dem Arbeitsplatz Schule, ist von Anfang an orientiert an Standards und legt die Kompetenzentwicklung an, die im Verlauf der Lehramtsausbildung sukzessive weiterentwickelt wird.

Wesentliche Bestandteile sind:

  • Aufbau von Reflexionswissen zum eigenen Wissen und Können,

  • gezieltes Beobachten im angestrebten Berufsfeld,

  • Sammeln von ersten Handlungserfahrungen

  • Dokumentation von Erfahrungen im Portfolio,

  • Feedback durch speziell geschulte Experten – die Mentorinnen und Mentoren an den jeweiligen Schulen.

Aufgaben des ZfsL Essen

Im Seminarbezirk Essen betreuen zwei Fachleitungen aus den Seminaren Grundschule bzw. HRGe die Schulen rund um das Thema Eignungspraktikum.

Unsere Aufgaben liegen in den Bereichen Schulung, Beratung, Organisation, Qualitätsentwicklung.

Die nächsten Schulungen finden nach dem Sommerferien 2016 statt.

Diese Mentorenqualifizierungen beinhalten folgende thematischen Schwerpunkte für die zukünftige neue Aufgabe der Eignungsberatung nach dem neuen LABG:

1. Perspektive des Beraters und systemische Auswirkungen

2. Kommunikationstechniken

3. Beratungsgespräche professionell führen nach dem Grow-Modell

4. Theoretische Grundlagen und empirische Befunde zur Förderung der Reflexionskompetenz von Studierenden in Praxisphasen 

5. Reflexionsanlässe im Praktikum 

6. Reflexionsmethoden und Materialien 

Für weitere Information oder Anforderung von Informationsmaterial senden Sie bitte eine E-Mail an das Sekretariat.

Ansprechpartner im ZfsLEssen: Cornelia Vagedes und Jasmin Heinemann

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2016 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Essen